Freitagsklatsch

Here we go! Es ist wieder soweit. Wir starten in eine neue Runde. Seid ihr schon gespannt? Was erwartet ihr? Lästereien? Provokationen? Details aus dem Schlafzimmertalk? – Zur Erinnerung: ich verbloggte bereits auf dem alten Blog, dass der Ehemann mir verboten hatte unsere wirklich sehr witzigen Schlafzimmergespräche zu verbloggen. Das ist natürlich schade.

Wie sind denn eure Gespräche mit eurem Partner? Auch so voller Ironie, Sarkasmus und auf Kosten anderer? Natürlich klingt das wieder besonders fies und unsozial. Und sicher trägt das nicht dazu bei, dass man sich Freunde macht. Aber das ist mir so ziemlich egal. Freundschaften, die nur darauf basieren, dass man sich gegenseitig ausnutzt und nur miteinander zurecht kommt, wenn man gemeinsam trinkt, sind nicht gerade die Art von Freundschaften, die ich mir für mein Leben wünsche.

Trotzdem kommt man nicht drum herum sich mit Menschen auseinander zu setzen, die einem absolut unsympathisch sind. Nicht nur deswegen, weil ihre Art eben sehr unsozial ist, sondern, weil sie glauben und dies auch nach außen präsentieren, dass nur sie allein allwissend in Bezug auf gewisse Dinge sind und damit absolut unrealistischen Profit machen wollen. Man nennt das umgangssprachlich über den Tisch ziehen. 

Mir wird durch so ein Verhalten immer wieder bewusst, warum die Gesellschaft so ist wie sie ist. Warum es nicht erlaubt ist zu Trauern oder eben nicht vor Freude strahlend durch die Welt laufen zu können, obwohl man gerade eine Diagnose erhalten hat, weil andere dies als eine ansteckende Krankheit betrachten.

Warum so eine Intoleranz tiefe Klufften schafft.

Eigentlich können wir uns doch aussuchen wie wir Situationen werten. Wenn es regnet, dann entscheiden wir ganz allein, ob wir uns darüber ärgern, weil wir total unvorbereitet ohne Regenschirm pitschenass werden oder, ob wir den Geruch von der durch die Sonne aufgeheizte Straße, die der Regen nun nass macht, mögen und uns darüber freuen wie frisch das Grün nun wieder aussieht.

Versteht ihr, was ich meine?

Ich sitze gerade im Garten – natürlich im Schatten – fröstel in wenig und bin enttäuscht, dass ich nicht das Blumenbeet von Unkraut befreien kann, weil die Mausi im Tragetuch – tatsächlich nach einigen Versuchen es anders zu lösen – endlich eingeschlafen ist. Andersherum kann ich den herrlichen Spätfrühling genießen und bloggen. Ich sehe dem Räuber beim Spielen zu und überlege mir neue Projekte. Ganz nebenbei lasse ich einige Dinge aus der Vergangenheit Revue passieren und frage mich, warum mich das Gefühl einholt einiges anders machen zu wollen.

Aber es gibt dann auch den Zeitpunkt, wo man es tatsächlich schafft zu akzeptieren wie es ist. Manchmal geht es schneller, manchmal braucht man mehr Zeit, weil die Wunden so tief sitzen. Und trotzdem geht das Leben weiter. Eben nur ein wenig anders.

3 Kommentare zu „Freitagsklatsch

Gib deinen ab

  1. Ich musste gerade schmunzeln über die verbotenen Gespräche 🙂 und dann las ich das mit den Wunden – kann dir nur recht geben und bin total traurig, dass ich mit meinem mann keine gespräche führen kann.
    liebe grüße
    gusta

    Gefällt mir

    1. Ach, es tut mir leid, dass ich erst jetzt deinen Kommentar lese!
      Neben all DEM Kopf-voll-haben kann ich mich nicht erinnern wieso du keine Gespräche mit deinem Mann führen kannst. Ich glaube, dass ich es vor langer Zeit gelesen habe. Aber vielleicht bilde ich mir das auch nur ein.
      Weißt du, es ist wieder dieses Ding mit dem ‚wie möchte ich das jetzt sehen?‘. Manchmal wäre ich wohl froh keine Gespräche mit meinem Mann führen zu können. Auch das kann einem eine Menge Frustration ersparen. So hart das jetzt klingen mag aber Kommunikation zwischen zwei Menschen ist nicht immer das, was man sich wünscht. Es gibt so viel mehr aus dem man sein Glück schöpfen kann.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: